Civilmedia – participation 2.0

Verschiedenste Ansätze wurden auf der Tagung „Civilmedia – Community media, Web 2.0 and Political Participation“vorgestellt.

Radiomachen als Kunstaktion stellte mikro.fm vor. Kleine Sender zum Selberlöten , die auch via usb und audiokabel direkt an den Laptop angsteckt werden können, (siehe Bild) bilden z.B. den Ausgangspunkt für experimentellen Umgang mit dem Medium. Warum nicht mal ausprobieren und damit ein kleines internen Schulradio betreiben. Der Empfang ist via normale Radioempfänger möglich. Ein kleines Video gibt detaillierten Einblick in die Aktionen von mikro.fm .

Beeindruckend war auch der Bericht über den Aufbau eines Community Radios in Sinazongwe , Sambia.

Rechtliche Fragen in Bezug auf Internetveröffentlichungen kamen gleich mehrmals zur Diskussion. Das Lizenzmodell Creative Commons wurde vorgestellt. Probleme in der Praxis sowie Lösungsansätze wurden im Hinblick auf Online – Medienarchive diskutiert (CBA, literadio).

Jedenfalls großes Lob für die VeranstalterInnen. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Selbstorganisation und vorbereiterer Umgebung bildete den Hintergund für eine gelungene Fachtagung, bei der die informelle Auseinandersetzung und das Networking nicht zu kurz kamen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: