Amoklauf Köln ???

Bei dem gestern vermeldeten Erfolgsbericht der Kölner Polizei über die Vereitelung eines Amoklaufes eines Jugendlichen wurde eines deutlich: das Internet wird immer stärker zum Artikulations-Medium  der Jugend. MitschülerInnen waren offensichtlich bereits sensibilisiert und erkannten anhand der auf der eigenen Homepage veröffentlichten Bilder die Gefährlichkeit der Situation. Ein Beispiel wie wichtig es ist, die multimedialen Texte im Internet richtig interpretieren zu können. Der Plan und die Veröffentlichung durch den Schüler auf der Homepage waren jedoch das Ergebnis einer Kette von Erlebnissen, Erfahrungen und Eindrücken in den Jahren davor. Gab es bereits andere Anzeichen?

Die geplante Gewalttat in der Schule konnte verhindert werden. Der darauffolgende Selbstmord des Jugendlichen leider nicht. Wie verzweifelt und vereinsamt muss jemand sein, um eine solche Gewalttat als Artikulation seiner Situation zu planen?

Folgerichtig verlangt die deutsche Schülervertretung eine Verschärfung der Auflagen für fen Waffenbesitz und vor allem mehr Dialogangebote um die Probleme der SchülerInnen rechtzeitig zu erkennen und aufzugreifen (vgl. Kurier – Online v. 19.11.07 ). Ich würde das noch ergänzen: Es geht nicht nur um Dialogangebote sondern vor allem auch um Schulung der Kommunikationsfähigkeit. Es ist wichtig, dass den SchülerInnen offene Gesprächsangebote gemacht werden. Aber was helfen die, wenn die Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Kommunikation (oftmals auf beiden Seiten) fehlen.

Es reicht nicht zu sagen „Sprechen wir drüber!“ – es gilt dabei die ganze Bandbreite an Kommunikationsmöglichkeiten zu kennen (kennenzulernen) und Angebote auf den verschiedensten Ebenen zu machen. Ebenso wichtig ist es jedoch, ein passendes Schulklima aufzubauen, das neben den PISA kompatiblen Wissensfeldern auch soziale Kompetenz und Dialogfähigkeit entsprechend fordert und fördert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: