Emsdetten Diskussion und Lebenskürzung

Nun ist die Diskussion über den Amoklauf zwar noch in der BRD und in Weblogs im Gange. In den österreichischen Medien hat sich aber wieder gelegt. Soweit ich die Sache verfolgt habe – zumindest aber in der gängigen Boulvardpresse hat sich diesmal weniger der Prohibismus als eine versuchte differenzierte Betrachtungsweise gezeigt. Lässt das hoffen? Präventive Gewaltvermeidungsstrategien gemeinsam mit der Polizei an Wiens Schulen war bereits kurz zuvor Thema in  den Nachrichten. Gleichzeitig wird transportiert, dass es in Summe keinen Gewaltanstieg bei Jugendlichen gibt, die „Ausreißer“ aber umso heftiger ausfallen. Kolateralschäden quasi. Ausserdem zeigt sich eine regionale Ballung. Nun es geht mir hier nicht darum Angst zu verbreiten. Das wäre genau die verkehrte Richtung. Aber ein wenig tiefer könnte/sollte die Analyse schon gehen. Ein wenig genauer sollte schon auf die Lebensumstände der Mit-Menschen geschaut werden.

Der Durchblick der LehrerInnen in Sachen Internet ist ja enorm gestiegen, seit in der Aus- und Fortbildung endlich IKT unterrichtet wird. Mal sehen inwiefern die neue Pädagogische Hochschule auch in Richtung Medienbildung fit wird oder vielleicht bleibt einfach alles beim Alten in der Ausbildung und es werden doch nur neue Taferln an die alten Pädaks geschraubt.

Und ausserdem:

Genau geschaut wird auf die Herkunft der Mitmenschen. Zumindest unsere „Sozial“ministerien tut das und erläßt Dekrete, die Babies in die Illegalität und ihre Mütter in den Überlebenskampf schicken. Eine Rücknahme aus sozialen Gründen war bis dato nicht in Sicht.

Dafür lernen die Polizisten nun mit Trojanern das organisierte Verbrechen zu verfolgen. Ob das wohl Steuerprüfungen bei größeren Konzernen beinhaltet?

Die LehrerInnen in Oaxaca (Mexiko) streiken immer noch für eine kleine Gehaltserhöhung und eine Jause für die SchülerInnen. Die ansässigen Menschen unterstützen sie. Der rechte  Bürgermeister samt Truppe ist arbeitslos geworden seit die Menschen sich die notwendigsten Kommunalaufgaben selbst verwalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: