Visionen 2

Auch wenn es anstrengend ist lebe ich gerne in einer diskursiven Welt. Meine Kinder haben ihre eigene Meinung und das ist gut so. Dass diese Meinung und vor allem die Form der Artikulation mich oft an den Rand einer inneren Explosion führt, macht mir persönlich dann zu schaffen.

Ja anfangs hatte ich noch die Vorstellung, dass die Einstellung meiner Kinder zumindest mir persönlich ähnlichen Wertvorstellungen folgen würde. Dass der Diskurs getragen wird von gegenseitiger Wertschätzung und Achtung. Ja dass es letztlich ja nur um das gemeinsame Ringen nach einer optimalen gemeinsamen Lösung geht. „Werch ein Illtum!“ – meinte Jandl und hatte recht. Wieso sollte es heute anders sein als in meiner Generation? Wieso sollten wir heute richtiger liegen als unsere Eltern? Haben wir dazugelernt? na sicherlich. Wir sind anders als unsere Eltern. Aus diesem direkten Konflikt der Generationen, der Wertvorstellungen könnte tatsächlich ein diskursiver und produktiver Streit münden. Ein Streit, wo nicht hinter verschlossenen Türen sondern öffentlich agiert wird. Dazu Bedarf es einer „Streitkultur“ und zumindest der gegenseitigen Akzeptanz. Gemeinsames Lernen der Artikulation der Anliegen.

Ich habe die Vision, dass die mediale Stimme unserer Kinder, die Beteiligung am öffentlichen Diskurs, eine notwendige Selbstverständlichkeit ist. Ob bequem oder unbequem.

Ja mancherorts wird tatsächlich für eine Verbesserung der Lebensbedingungen gekämpft. An manchen Stellen wird hier auch drüber berichtet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: