Inskriptionsfrist an der PH abgelaufen

Da immer wieder Anfragen kommen: Die Inskriptionsfrist an der PH Wien für das Sommeratelier ist abgelaufen. Es gibt KEINE Möglichkeiten zur “Nach-Nachinskription”.

Wer auf eigene Kosten noch dabei sein will, kann dies gerne machen – bitte via Online-Formular hier auf der Webseite anmelden.

Wo blogge ich denn?

Da ich derzeit beruflich sehr mit dem Aufbau des Virtuellen Campus an der Pädagogischen Hochschule Wien beschäftigt bin und dort ebenfalls einen Blog eröffnet habe, ruht die Arbeit hier. Ich werde Aktuelles zur Medienbildung vor allem am Blog des Zentrum für Medienpädagogik “PH Podcampus” posten und diesen hier nur noch sporadisch für eher Persönliches nutzen.

All jene, die diesen Blog ev. per RSS mitlesen, sei also die Übernahme des Podcampus Feed empfohlen: http://podcampus.phwien.ac.at/feed/

Rahmenbedingungen für Medienarbeit in der Schule

faktoren_medienbildung

Berger Christian, 2009

Ich als ProduzentIn

medienrecht1Auszug aus dem Skriptum “Medienrecht” des VFRÖ (Röthler/Hagen/Neuburger/Berger) 2008

Social Software Übersicht

soso1

Die ersten zwei Wochen mit G1

Meine Sorge wegen hohem Datentransfervolumen hat sich bereits gelegt. Da ich an vielen Punkten problemlos via WLAN einloggen kann, braucht der Rest trotz downloads nur einige MBs.

Modulare Zusammensetzung für die Anwendungsprogramme ist fein. Im Market ist doch eine Menge open source zu finden. Mit Google Applikationen (Kalender/Mail/Kontakte) alleine spielt sich nicht allzuviel ab. Die Eintragungen im Kalender sind mühsam, die Kontaktsuche greift nur auf den Namen und nicht auf andere Datenfelder wie z.b. Organisation oder Anmerkungen zu. Auf die Schnelle geht da wenig. Kategorisierungender Kontakte(Gruppen)  sind zwar auf der Google Seite möglich, werden aber im Mobile nicht ausgelesen.

Ich hab bis dato noch nicht herausgefunden wie z.b. markierte Texte kopiert und in eine andere Applikation übernommen werden können.

Der Browser ist für die Größe ziemlich gut nutzbar und durch die Trackball Funktion können auch für die Finger zu kleine Links komfortabel angeklickt werden. Ein Mangel ist auch, dass der eingebaute Browser nur Videos via Youtube Player abspielt. Plugins hab ich noch nicht gefunden. m3u files erkennt das Teil leider so nicht. audios werden nur von der sd Karte abgespielt. Leider sind den Playern auch ogg files unbekannt.

Der Akku schafft kaum einen ganzen Tag ohne zwischendurch aufgeladen zu werden. Dabei wird er dann allerdings ziemlich warm, was auch nicht grad ein gutes Zeichen ist.Allerdings ist es super, dass via USB Kabel an jedem Rechner aufgeladen werden kann.

Die Übertragung zwischen PC und G1 via USB funktioniert einwandfrei – ist aber bei anderen Mobiles auch zumeist kein Problem.

Schade auch, dass das Telefon bzw. die Online Verbindung seperat nicht ausgeschaltet werden können. Also Notizen können nur gelesen werden, wenn zuvor auch das Telefon eingeschaltet wurde (aber das ist vermutlich ein TMobile/Google Setting).

Bis dato Fazit: Das G1 ist zwar recht nett aber eigentlich noch im Beta Stadium. da nutzts auch nix wenn bereits an erweiterten Touchscreen Funktionen gearbeitet wird, wenn die Grundfunktionen noch nicht optimal zusammenspielen. Demnächst möchte ich mal die Podcatcher ausprobieren – mal sehen ob das funkt.

Palm to G1: connection failed

Easy ist die internette Welt wenn es Standards gibt. Wenn die aber nicht zusammenpassen wirds mühsam. So auch in meinem Fall. Hatte etwa 500 Kontakte vom Palm zu Google zu transferieren. OK mir ist ohnehin dabei mulmig mien Konatktadressen und mails auf einem Google server zu speichern – aber anders gehts beim G1 nicht. Direkttransfer ist soweit ich bis dato mitgekriegt habe nur auf die Speicherkarte und da auch nur Musik und Bilder möglich.

Nun Palm liefert beim Export ein csv file und Google kann ein solches importieren. Allerdings entgegen der Meldungen ist es sehr wohl wesentlich wie die Datenfelder benannt werden. Google ist da gar nicht so “umgänglich”. Sowohl Reihenfolge als auch Feldbezeichnungen sind exakt einzuhalten, da sonst nix dort landet wo es hingehört. Also hab ich manuell die Kontakte bearbeitet (zwei Tage lang) und sie dann importiert. Freude als alle Kontakte letztlich am G1 waren. Dann aber eine böse Überraschung. Die Kontaktgruppen von Googles online Plattform werden beim G1  ignoriert. Es gibt die vorgegebenen Kontaktgruppen am G1 – zusätzliche Gruppen – sorry.  Nun da die Suchfunktion nur auf die Namen – zwar mit rechts und links Trunkierung – aber nicht auf andere Felder wie z.b. Organisationen o.ä. zugreift wirds wohl ein wenig mühsam hier Kontakte zu finden, die vielleicht nicht namentlich aber von der Organisation her taugen.

Noch böseres erwartet mich wohl beim Transfer des Kalenders. Palm liefert nur dba files – Google Kalender kennt Import via Outlook kompatible Formate. Nach einem passenden Kovertierungsprogramm…sonst wartet ein tagelanger manueller Eingabeprozess auf mich.

Positiv ist die Webanbindung des G1. Funktioniert wunderbar schnell über WLAN ode auch die Datenleitung von T-Mobile. Auch die Darstellung ist brauchbar. Weniger Freude wiederum bei den ersten versuchen Audiofiles abzuspielen. m3u files? Unbekanntes Format. ogg? mp3? Unbekanntes Format. Audios werden wohl nur via Card abgespielt – da funktionieren mp3 und wav zumindest. Mulitmediaeinstieg ist nicht ganz geglückt. Da fehlt noch einiges. Vielleicht auch an meinem Knwohow.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.